Die a2n bei der SxSW in Austin

erstellt von ago at 29.03.2010 17:33 |

Zurück von der SXSW - eine volle und sehr interessante Woche mit vielen neuen Kontakten, spannenden Gesprächen und einer Menge an Musik .. hier unser Bericht:

Zurück von der SxSW - und man kann nicht sagen, wir hatten keinen Spaß. Die massive deutsche Präsenz aller Berliner Beteiligten an einem gemeinsamen Stand, flankiert von den Teams aus Hamburg und Köln war nun wirklich nicht zu übersehen - insbesondere als wir während der Happy Hour das ein oder andere (deutsche!) Bier mit unseren Besuchern teilten. Folge: Stau auf dem Gang.

Aber - wir hatten eine ernste Mission zu erfüllen. Und es ist nicht gerade leicht, die Besten der Besten herauszupicken, wenn wirklich eher Tausende als Hunderte Künstler und Business People die Stadt bevölkern.
 

Die a2n war überall: Beim perfekt organisierten Berliner Wunderbar Lunch, unterstützt von deutschen DJs und deutschem Essen aus Berliner Küche, netzwerkten wir über die (Platten)Teller hinweg. Andrea stürzte sich in das SxSW-Speed-Dating und absolvierte zehn Interviews innerhalb einer einzigen Stunde. Wir bewiesen Sportsgeist, indem wir die olympische Disziplin des Panel-Hoppings einführten, um wirklich alle relevanten Größen sprechen zu können. Anschließend ist unser Zweier-Team ausgeschwärmt, um nach weiteren Sprechern während der Tsunami gleichen Gig-Flut zu jagen. Zugegebenermaßen, haben wir unser Soll, alle 1.500-2.000 Gigs zu besuchen nicht geschafft. Mäßige Leistung.

Unser Fazit: Es war über die Maßen großartig. Nachts waren die Straßen überfüllt. Zahllose Clubber, die von Gig zu Gig zogen. Wir waren dabei, als Robbie Krieger von den Doors gemeinsam mit den Stone Temple Pilots "Roadhouse Blues" spielte (danke!), haben das Konzert von Muse gesehen, und wir konnten nach ihrem Auftritt mit der Cellistin Zoe Keating (Amanda Palmer, Rasputina) sprechen. Genre-übergreifend waren wir des weiteren bei einem Hip-Hop-Panel und Gig-Abend, Warp Label Abend, Heavy Metal mit Gwar, jungen Folk Bands, bis hin zu Smokey Robinson unterwegs.

Die bei weitem meisten Diskussionsteilnehmer vermittelten außerordentlich gute Ein- und Ansichten zu den Änderungen im heutigen Musik-Business. Leider waren die Panels hin und wieder zu einheitlich besetzt, so dass keine Meinungsunterschiede eine echte Diskussion hervorbrachten.

Aber die Gespräche haben sich gelohnt; u.a. mit Derek Sivers, Ian Rogers (Topspin), Clive Gardener (we7), Martin Atkins (Invisible Records/Pigface), Michael Hausman (Manager von Amanda Palmer, Suzanne Vega, Aimee Mann), Paul Dalen (Manager von Jill Sobule), David Whitehead (Manager von David Byrne), Micki Krimmel (Social Media Kampagne für "An Inconvenient Truth") und Patrick Faucher (Nimbit).

Derek Sivers im Gespräch mit Wolfgang Senges und Andrea Goetzke auf der SXSW
 

Wir werden Euch hier auf dem Blog hinsichtlich kommender Zusagen auf dem Laufenden halten.

Bericht von Wolfgang Senges.

 

Artikelaktionen

 

 

berlin music week

 

 


a2n buzz
all2gethernow
Hey look - video of my Music As Culture talk from #a2n is up online: http://bit.ly/4DrXCX (via @kosmar) - http://twitter.com/dubber...